Geschichte


Gründerfamilie Rizzo

Im Jahr 1958 gründete Rizzo Gelindo, nachdem er von seinem Bruder Angelo den Beruf des LKW Fahrer gelernt hatte, die Firma Rizzo Gelindo Autotransporte, welche damals nur einen LKW zählte, das Modell "ESATAU", und beginnt italienweit die Straßen zu befahren.

 

Im Jahr 1978 steht Eugenio, der älteste Sohn, dem Vater zur Seite indem er sich den LKWs widmet. Es folgen zwei weitere Söhne Fortunato und Gianfranco. In kleinen aber beträchtlichen Schritten wächst die Firma.

 

1987 wird die Firma Rizzo Trans KG gegründet, zu beginn als Transportagentur, welche dann Transportfirma wurde.

 

1991 wird durch den Tod von Gianfranco eine unersetzbare Zusammenarbeit zerstört.

 

Folglich wird die Firma Rizzo Gelindo von Rizzo Trans OHG ersetzt und von anderen kleinen Partnerfirmen ergänzt. Die Firma beginnt auch Tranporte auf internationaler Ebene durchzuführen.

 

Familie Rizzo

1996 in GmbH umgewandelt, nimmt die Anzahl der LKWs zu und bietet den Kunden mehr Dienste in verschiedenen europäischen Staaten.

 

1998 wird die Zweigstelle in Maishofen gegründet.

 

01/03/2007 erlebt die Firma Rizzo Trans einen tragischen Schlag durch den Verlust des Gründers Rizzo Gelindo.